Papstbuch

Sein Name ist Franziskus. Der Papst der Armen. von Hans Waldenfels Verlag Schöningh: Paderborn. ISBN 3-506-76639-2

 

Ein Buch, in dem endlich "tiefer gegraben wird", um Jorge Maria Bergoglio zu verstehen. Endlich auch Konkretes zum "Katakombenpakt". (Erich Läufer)

 

Der Vorsitzende der Stiftung, Professor Hans Waldenfels, veröffentlichte im Verlag Ferdinand Schöningh, Paderborn, ein Buch mit dem Titel Sein Name ist Franziskus. Der Papst der Armen, das grundlegende Programmpunkte des aus Argentinien stammenden Papstes aus dem Jesuitenorden beschreibt. Es zeigt sich, dass es Papst Franziskus um die praktische Umsetzung des 2. Vatikanischen Konzils geht, wobei ihm eine Erneuerung der Kirche von unten, von den armen, unterdrückten und vergessenen Menschen her am Herzen liegt. Das Christentum erweist sich als eine konkrete Heilspraxis, weniger als eine theoretische Lehre. Das Buch enthält im Anhang u.a. den Text des lange vergessenen Katakombenpaktes aus der Schlussphase des Konzils, in dem sich zunächst 40 Bischöfe vor allem aus der Dritten Welt, später über 500 weitere Bischöfe zu einem armen Lebensstil verpflichteten. Das Buch erschien zeitgleich in polnischer Sprache. Die chinesische Ausgabe ist in Vorbereitung.

 

 

 

Beide Bände erschienen mit finanzieller Unterstützung der Stiftung.

 

 

 

 

Stiftung Aktuell

Erschienen
Wann, wenn nicht jetzt? Von Abba bis Zorn Gottes

Spendenkonto

Waldenfels-Born-Stiftung

Priembergweg 132A

45257 Essen


Pax Bank eG

Filiale Essen

IBAN: DE

54370601932004350017

BIC: GENODED1PAX



Zustiftungen und Spenden sind steuerlich absetzbar.